somneon small



07531 - 129212
Bahnhofstraße 12 • 78462 Konstanz  
info@somneon.de

Behandlungsablauf

Wie kaum andere Krankheiten greifen Erkrankungen des Schlafs gleichzeitig in die verschiedensten Funktionen von Organen und Organsystemen, in die kognitive Leistungsfähigkeit und in die psychische Stabilität ein. 
Um die Relevanz Ihrer Schlafstörung erkennen zu können, werden wir Sie bitten, vor der Untersuchung eine Reihe von Fragebögen auszufüllen. Diese haben jeweils unterschiedliche Zielrichtungen. Wir schicken Ihnen diese Fragebögen auch gerne im Vorfeld zu.


Soweit eine Atmungsstörung im Schlaf (Schnarchen, Schlafapnoe) der Grund Ihres Besuchs ist bzw. aus den Fragebögen zu erkennen ist, wird eine Untersuchung auf Engstellen in den oberen Atemwegen angeschlossen. Die Untersuchung der oberen Atemwege dient dazu, abschätzen zu können, welche der gegenwärtig möglichen Verfahren zur Erweiterung und Stabiliserung der oberen Atemwege  bei Ihnen sinnvoll angewendet werden können.

Zur Erfassung der Schwere der schlafbezogenen Atmungsstörungen (Schnarchen, Schlafapnoe)erhalten Sie ein Untersuchungssystem nach Hause mit. Wir zeigen Ihnen, wie dieses angelegt wird.

Falls Sie keine schlafbezogene Atmungsstörung haben, benötigen Sie keine Untersuchung auf Engstellen in den oberen Atemwegen.  

Ggf. vereinbaren wir eine polysomnographisches Untersuchung im Schlaflabor SOMNEON.

Oder wir führen diese Untersuchung bei Ihnen zu Hause als ambulante Polysomnographie durch. In diesem Fall würden wir Sie in der Praxis mit den Elektroden und Sensoren verbinden und Sie lassen sich anschliessend nach Hause fahren. Am Folgetag bringen Sie uns das Gerät mit den vorsichtig abgelösten Elektroden zur Auswertung zurück. 

Bei manchen Fragestellungen würden wir Sie auch tagsüber im Schlaflabor SOMNEON untersuchen.
Z. B. wenn Sie über eine Tagesschläfrigkeit berichten, die nicht mit einem Schlafapnoe-Syndrom erklärt werden kann.
Wir messen zur Objektivierung Ihr Einschlafverhalten ab 9 Uhr vormittags 5 mal am Tage im Abstand von 2 Stunden (Mean Sleep Latency Test).

Alle Untersuchungen münden in eine oder mehrere Therapie-Empfehlungen. Diese Empfehlungen beziehen sich auf Änderung der Schlaf- oder Lebensgewohnheiten, reichen von der nasalen Überdruckbeatmung zur medikamentösen oder chirurgischen Behandlung oder haben die Anpassung von Mundschienen und krankengymnastischen Massnahmen zum Inhalt.

In jedem Fall beziehen sich die Therapie-Ratschläge genau auf Art und Schwere Ihrer schlafmedizinischen Störung oder Erkrankung.

Nicht jede Empfehlung wird für Sie in Ihrer gegenwärtigen Lebenssituation umsetzbar sein. Dann suchen wir mit Ihnen zusammen einen gangbaren Weg.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.